Islumar-Seebestattungen: Ruhe und Frieden im Atlantik oder Mittelmeer

Seit mehr als 17 Jahren führen wir begleitete und unbegleitete Seebestattungen vor allen Kanarischen Inseln durch. Seit 2018 fahren wir für unsere Kunden auch ab Mallorca und Ibiza.

Wir fahren im Auftrag von Privatkunden und Bestattungsinstituten und freuen uns über eine ausgesprochen hohe Zufriedenheit unserer Auftraggeber.  >> Rezensionen 


Wir wissen von vielen deutschen Mitbürgern, dass sie in der zweiten Lebenshälfte teilweise enge Beziehungen zu „Ihrer“ speziellen Insel im Süden entwickelt haben, sei es im Mittelmeer oder auf den Kanaren. Entsprechend besteht oft der Wunsch auch dort beigesetzt zu werden, wo man die schönsten Zeitabschnitte der letzten Jahre verbracht hat. Wir ermöglichen solche Seebestattungen in einem sehr persönlichen und würdevollem Rahmen, nach seemännischem Brauch und in einer traditionellen Zeremonie. Es stehen Boote in verschiedenen Größenklassen zur Verfügung:  vom seegängigen Motorboot über Hochseeyachten bis hin zum Traditionssegler für große Gruppen.

Über unser Kontaktbüro in Deutschland können alle Fragen zu einem gewünschten Bestattungsauftrag bearbeitet, Aufträge entgegengenommen und die Termine koordiniert werden.

Die Wellen des Meeres kommen zu mir zurück

Jill Davis

see_himmelblau
Später einmal möchte ich…

Man hört diesen Satz häufiger, wenn es darum geht, wo man sich wohl fühlt, wo man „seine Mitte findet“. Wer hat nicht schon im Stillen daran gedacht, wo später einmal die eigene letzte Ruhestätte sein soll.

Wer darüber nachdenkt, später einmal seine Asche im Atlantik vor den Kanarischen Inseln oder im Mittelmeer vor Mallorca oder Ibiza auf die letze Reise senden zu lassen, kann schon jetzt bei uns eine Info-Mappe mit Vorsorgeunterlagen anfordern. Hierin ist auch ein Vordruck für eine Willenserklärung enthalten, die man beizeiten zu seinen Papieren legen kann. Die Infomappe erhalten Sie kostenlos.

Wie verläuft eine Seebestattung mit uns ?

Zum Ablauf lesen Sie hier mehr

Seeurne oder freie Verstreuung der Asche im Meer ?

Anders als z.B. in Deutschland kann die Asche in Spanischen Küstengewässern auch ohne die Verwendung einer sogenannten Seeurne frei im Meer verstreut werden. Immer mehr Angehörige entscheiden sich für diese Art der Seebestattung. Es ist auch möglich, dass die Angehörigen einzeln oder gemeinsam die Verstreuung der Asche vornehmen.

Bei der traditionellen Weise hingegen wird die Asche von uns vor der Bestattungsfahrt in eine biologisch abbaubare Seeurne umgefüllt und dann von Bord aus feierlich am Tau ins Meer herabgelassen. Die Seeurnen, früher auch Salzurnen genannt, bestehen aus einem löslichen und biologisch abbaubarem Material, das sich innerhalb kurzer Zeit auf dem Meeresboden auflöst.